Donau-Realschule Lauingen Staatliche Realschule
 Donau-Realschule Lauingen                                Staatliche Realschule

Erdkundeexkursion in das  Nördlinger Ries

Bei der Führung

Ein Standardthema im Erdkundeunterricht ist das Nördlinger Ries. Zwischen der Schwäbischen und Fränkischen Alb gelegen gaben die hier gefundenen Gesteine und die an einen Vulkankrater erinnernde Landschaft den Forschern lange Zeit Rätsel auf. Erst in den 60iger Jahren wurde die "Vulkantheorie" endgültig verworfen und durch die noch heutig anerkannte Impakttheorie abgelöst, wonach ein gewaltiger Meteorit mit schätzungsweise 1000 m Durchmesser vor etwa 15 Millionen Jahren die Landschaft nachhaltig verändert hat.

Erster Überblick

Da das Nördlinger Ries ja direkt vor unserer "Haustür" liegt, ist es nur naheliegend, sich diese geologisch höchst interessante Gegend genauer anzuschauen. Zuerst statteten wir dem höchst informativ gestalteten Rieskratermuseum einen Besuch ab. Bei einer Führung konnten unsere Schüler viel Wissenswertes über diese geologisch einmalige Landschaft erfahren.

Gesteine aus dem Ries

Kräfte in der Größenordnung von über 100 Hiroshimabomben waren wirksam, bereits Sekunden vor dem Einschlag breitete sich eine gewaltige Luftdruckwelle vermutlich über den ganzen Erdball aus, die Gesteinsmassen verdampften bei Temperaturen von mehreren zehntausend Grad und hierbei bildeten sich zum einen völlig neue Gesteinsformationen und zum anderen wurde die ursprünglich vorhandene Schichtung vollkommen durcheinander gebracht.

Rieskrater als Luftaufnahme

Nachdem sich die Impakttheorie in Fachkreisen etabliert hatte, wurde das mittelalterliche Städtchen zumindest in Geologenkreisen weltberühmt. Sogar die NASA bekam Kenntnis und schickte ihre Astronauten zum Training nach Nordschwaben. Die Beziehungen der amerikanischen Raumfahrtbehörde ins Bayerische Schwabenland führten sogar soweit, dass das Museum als Dauerleihgabe Mondgestein erhielt, das unsere Schüler natürlich besonders bestaunten.

Mondgestein

Steinbruch Lindle

Nach einer Mittagspause besuchten wir noch das Geotop Lindle. In diesem ehemaligen Steinbruch konnten sich die Schüler ein Bild machen, zu welchen Verwerfungen in der geologischen Schichtung das Riesereignis geführt hat und konnten vor Ort das für das Ries kennzeichnende Gestein, den Suevit, in seiner natürlichen Umgebung bestaunen.

 

Gisbert Manlik

Hier finden Sie uns:

Donau-Realschule Lauingen

Friedrich-Ebert-Straße 10

89415 Lauingen

 

Tel.: 09072/95050

Fax: 09072/950523

E-Mail:

sekretariat@realschule-lauingen.de

 

Anfahrt

Öffnungszeiten des Sekretariats:

7:15 h - 14:00 h

Von 10:30 h – 11:30 h

ist das Sekretariat für den

Parteiverkehr geschlossen.

Neue Seiten:

Die Unterrichtszeiten:

1. Std. 08:00 - 08:45 h

2. Std. 08:45 - 09:30 h

3. Std. 09:30 - 10:15 h

4. Std. 10:35 - 11:20 h

5. Std. 11:20 - 12:05 h

6. Std. 12:05 - 12:50 h

Sie sind seit 26.07.12 Besucher Nr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Realschule Lauingen