Donau-Realschule Lauingen Staatliche Realschule
 Donau-Realschule Lauingen                                Staatliche Realschule

Exkursion ins Stadt- und Hochstiftmuseum Dillingen und zu den Museumszellen in Lauingen

Das Thema „Arbeit und Leistung in Schule und Beruf“ nimmt einen breiten Raum im Ethiklehrplan der 9. Jahrgangsstufe ein. Im Rahmen des Europäischen Wettbewerbs befassten sich die Schülerinnen und Schüler in diesem Zusammenhang auch mit alten Handwerksberufen. Aus diesem Grund unternahmen die Jugendlichen eine Exkursion zum Stadt- und Hochstiftmuseum nach Dillingen, wo in einer eigenen Abteilung frühere Handwerksberufe gezeigt werden.

 

Spannend wurde es gleich von Beginn an, als ein ehemaliger Mitarbeiter der Firma Manz den Beruf des Schriftsetzers vorstellte und den Jugendlichen auch die Funktionsweise einiger Maschinen der ehemaligen Druckerei  näherbrachte. Sein breites Wissen über den Druck vermittelte er den Schülerinnen und Schülern, die zahlreiche interessierte Fragen stellten, auf kompetente Art und Weise.

 

Danach wurde die Ethikgruppe vom Leiter des Museums, Herrn Rupp, in die ehemalige Weigandschmiede geführt, die im Museum im originalen Zustand aufgebaut ist. Auch dort erhielten die Jugendlichen viele Informationen zum alten Schmiedehandwerk.
 

In der Handwerksabteilung im vierten Stock vermittelte der Museumskurator den Jugendlichen noch viele weitere Informationen zu den örtlichen Handwerksberufen, die früher in Dillingen und Umgebung von weitreichender Bedeutung waren. Genannt seien an dieser Stelle das Brauereiwesen, die Werkstatt des Schusters Ulrich Eitler, die Drechslerei Josef Mayers, die Schäfflerei Franz Buchers, die Stadtfischerei Paul Steppbergers und die Kaltmangel der Anna Gradl.

Den Abschluss im Dillinger Museum bildete die Besichtigung der Kupferschmiede im alten Angererhaus.

Nach dem Besuch des Dillinger Museums ging es mit dem Zug zurück nach Lauingen, wo die Besichtigung einer Lauinger Museumszelle auf dem Programm stand. Herr Ehrhart hatte sich bereit erklärt, den Jugendlichen das Atelier der früheren Lauinger Modistin Leni Vetterle zu zeigen.

Dort angekommen stellte zeigte Herr Ehrhart den Jugendlichen auch einige Stoffe, wie sie im 19. Jahrhundert noch in Lauingen getragen wurden.

Danach durften die Schüler ins "Atelier" der „Putzmacherin“ und erfuhren dort viel Wissenswertes über Leni Vetterle.

Herr Ehrhart erlaubte den Jugendlichen am Ende seines Vortrags sogar, einzelne Hüte aufzusetzen, was den Schülerinnen und Schülern (und auch den begleitenden Lehrkräften) außerordentlich viel Spaß bereitete.

Auf diesem Wege sei den Verantwortlichen im Dillinger Museum und in der Lauinger Museumszelle sehr herzlich für ihr Engagement für unsere Schülerinnen und Schüler gedankt.

Dagmar Fischer

Hier finden Sie uns:

Donau-Realschule Lauingen

Friedrich-Ebert-Straße 10

89415 Lauingen

 

Tel.: 09072/95050

Fax: 09072/950523

E-Mail:

sekretariat@realschule-lauingen.de

 

Anfahrt

Öffnungszeiten des Sekretariats:

7:15 h - 14:00 h

Von 10:30 h – 11:30 h

ist das Sekretariat für den

Parteiverkehr geschlossen.

Neue Seiten:

Die Unterrichtszeiten:

1. Std. 08:00 - 08:45 h

2. Std. 08:45 - 09:30 h

3. Std. 09:30 - 10:15 h

4. Std. 10:35 - 11:20 h

5. Std. 11:20 - 12:05 h

6. Std. 12:05 - 12:50 h

Sie sind seit 26.07.12 Besucher Nr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Realschule Lauingen